Angebote zu "L'europe" (18 Treffer)

Kategorien

Shops

Inventer l'Europe
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.03.2003, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Inventer l'Europe, Titelzusatz: Histoire nouvelle des groupes d'influence et des acteurs de l'unité européenne, Redaktion: Bossuat, Gérard, Verlag: P.I.E. // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Französisch, Schlagworte: Europa // Europäische Union // EU // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Lexikon // Politische Begriffe // Systeme // Geschichte // Kulturgeschichte // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Politische Strukturen und Prozesse // Europäische Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 517, Herkunft: BELGIEN (BE), Reihe: Euroclio (Nr. 27), Gewicht: 718 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Bossuat, Gérard: Faire l'Europe sans défaire la...
77,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.01.2007, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Faire l'Europe sans défaire la France, Titelzusatz: 60 ans de politique d'unité européenne des gouvernements et des présidents de la République française (1943-2003). Deuxième tirage, Auflage: 2. Auflage von 1960 // 2. Auflage, Autor: Bossuat, Gérard, Verlag: P.I.E. // P.I.E.-Peter Lang S.A., Sprache: Französisch, Schlagworte: Europa // Europäische Union // EU // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Geschichte // Kulturgeschichte // Frankreich // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Europäische Geschichte, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 630, Herkunft: BELGIEN (BE), Reihe: Euroclio (Nr. 30), Gewicht: 843 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
America, Europe, Africa, 1945-1973. L'Amérique,...
50,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 10.06.2009, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: America, Europe, Africa, 1945-1973. L'Amérique, l'Europe, l'Afrique, 1945-1973, Redaktion: Remacle, Éric // Winand, Pascaline, Verlag: P.I.E. // Peter Lang AG, Internationaler Verlag der Wissenschaften, Sprache: Englisch // Französisch, Schlagworte: Amerika // Erdteil // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Europäische Union // EU // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Wirtschaftstheorie // USA // bis 1945 // Zwanzigstes Jahrhundert // Internationale Zusammenarbeit // Vereinigte Staaten von Amerika // Kanada // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Politische Strukturen und Prozesse // Wirtschaftstheorie und // philosophie // Europäische Geschichte // Amerikanische Geschichte // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Internationale Beziehungen, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 329, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Cité européenne / European Policy (Nr. 44), Gewicht: 207 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
L'OTAN et l'Europe
37,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.03.2010, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: L'OTAN et l'Europe, Titelzusatz: Quels liens pour la sécurité et la défense européenne ?, Redaktion: Wassenberg, Birte // Faleg, Giovanni // Mlodecki, Martin W., Verlag: P.I.E. // P.I.E.-Peter Lang S.A., Sprache: Französisch, Schlagworte: Amerika // Erdteil // Europa // Geschichte // Kulturgeschichte // Europäische Union // EU // Politik // Politikwissenschaft // Politologie // Militär // Erdkunde // Geografie // Geograf // USA // bis 1945 // Zwanzigstes Jahrhundert // Internationale Zusammenarbeit // Vereinigte Staaten von Amerika // Kanada // 20. Jahrhundert // 1900 bis 1999 n. Chr // 21. Jahrhundert // 2000 bis 2100 n. Chr // Politische Strukturen und Prozesse // Militärverwaltung // Europäische Geschichte // Amerikanische Geschichte // Geographie // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Internationale Beziehungen, Rubrik: Geschichte // Allgemeines, Lexika, Seiten: 156, Herkunft: SCHWEIZ (CH), Reihe: Euroclio (Nr. 55), Gewicht: 237 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Cinquante ans de traité de Rome 1957-2007
52,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Rédigé par des historiens confirmés des six pays fondateurs de la CEE, le présent ouvrage vise à faire un bilan d'un demi-siècle de construction européenne. Du traité de Rome à celui adopté à Lisbonne à la fin de 2007, les auteurs décrivent non seulement les principales étapes du processus, mais mettent en valeur les enjeux du processus européen. Ils insistent d'abord sur les réaménagements successifs du traité de Rome, passent ensuite en revue les avancées et les difficultés de l'intégration avant de réfléchir à la perspective d'une union politique de l'Europe. Toutes les étapes de la construction communautaire sont replacées dans leur contexte historique. L'ouvrage est de ce fait un apport essentiel à la compréhension des questions européennes. A l'heure où les difficultés s'amoncellent et où le sens de cette construction échappe à beaucoup de contemporains, les auteurs entendent apporter des pierres à un débat qui est loin d'être clos. Au-delà de ses apports indéniables, l'ouvrage est aussi le reflet d'un travail scientifique d'une équipe d'historiens dirigée par Marie-Thérèse Bitsch, Professeur émérite à l'Université R. Schuman de Strasbourg et spécialiste reconnue de l'histoire de la construction de l'Europe. Written by renowned historians from the six founding countries of the EEC, the here presented work aims at taking stock of the unification process which has been going on now for 50 years. Starting out from the Treaties of Rome and also viewing at the treaty signed in Lisbon at the end of 2007, the authors do not only describe the main phases of the process but furthermore emphasize the challenges for the European unification project. At the beginning, they particularly emphasize the restructuring of Europe by way of the Treaties of Rome, to then show progress and difficulties of integration and to finally think about the prospects of a European political union. All phases of the European construction are looked at in their respective historic context. Thus, this work is essential for the understanding of the many European questions. At a time when difficulties become more and more and many contemporaries doubt that the European construction makes sense, the authors intend their work to be a contribution to a still current debate. This scientific work is the result of the joint work of a group of historians under the direction of Marie-Thérèse Bitsch, Professor at the Robert Schuman University in Strasburg and a renowned specialist of the history of European integration. Von namhaften Historikern der sechs Gründungsländer der EWG verfasst, zielt das vorliegende Werk darauf ab, die Bilanz des nunmehr 50 Jahre währenden Einigungsprozesses zu ziehen. Ausgehend von den Römischen Verträgen und den Ende 2007 in Lissabon geschlossenen Vertrag in den Blick nehmend, beschreiben die Autoren nicht nur die Hauptphasen des Prozesses, sondern betonen darüber hinaus die Herausforderungen des europäischen Einigungswerks. Zu Beginn legen sie ein besonderes Gewicht auf die Neuordnung Europas durch die Römischen Verträge, um dann die Fortschritte und Schwierigkeiten der Integration aufzuzeigen und schließlich über die Perspektiven einer politischen Union Europas nachzudenken. Alle Phasen der europäischen Konstruktion werden in ihrem historischen Kontext betrachtet. Dieses Werk ist daher essentiell für das Verständnis der zahlreichen europäischen Fragestellungen. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Schwierigkeiten sich häufen und der Sinn der europäischen Konstruktion von vielen Zeitgenossen in Frage gestellt wird, möchten die Verfasser mit diesem Werk ihren Teil zu einer nach wie vor aktuellen Debatte beitragen. Dieses wissenschaftliche Werk entstand als Gemeinschaftsarbeit einer Gruppe von Historikern unter der Leitung von Marie-Thérèse Bitsch, Professorin der Universität Robert Schuman in Straßburg und anerkannter Spezialistin der Geschichte der Europäis

Anbieter: buecher
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Cinquante ans de traité de Rome 1957-2007
51,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Rédigé par des historiens confirmés des six pays fondateurs de la CEE, le présent ouvrage vise à faire un bilan d'un demi-siècle de construction européenne. Du traité de Rome à celui adopté à Lisbonne à la fin de 2007, les auteurs décrivent non seulement les principales étapes du processus, mais mettent en valeur les enjeux du processus européen. Ils insistent d'abord sur les réaménagements successifs du traité de Rome, passent ensuite en revue les avancées et les difficultés de l'intégration avant de réfléchir à la perspective d'une union politique de l'Europe. Toutes les étapes de la construction communautaire sont replacées dans leur contexte historique. L'ouvrage est de ce fait un apport essentiel à la compréhension des questions européennes. A l'heure où les difficultés s'amoncellent et où le sens de cette construction échappe à beaucoup de contemporains, les auteurs entendent apporter des pierres à un débat qui est loin d'être clos. Au-delà de ses apports indéniables, l'ouvrage est aussi le reflet d'un travail scientifique d'une équipe d'historiens dirigée par Marie-Thérèse Bitsch, Professeur émérite à l'Université R. Schuman de Strasbourg et spécialiste reconnue de l'histoire de la construction de l'Europe. Written by renowned historians from the six founding countries of the EEC, the here presented work aims at taking stock of the unification process which has been going on now for 50 years. Starting out from the Treaties of Rome and also viewing at the treaty signed in Lisbon at the end of 2007, the authors do not only describe the main phases of the process but furthermore emphasize the challenges for the European unification project. At the beginning, they particularly emphasize the restructuring of Europe by way of the Treaties of Rome, to then show progress and difficulties of integration and to finally think about the prospects of a European political union. All phases of the European construction are looked at in their respective historic context. Thus, this work is essential for the understanding of the many European questions. At a time when difficulties become more and more and many contemporaries doubt that the European construction makes sense, the authors intend their work to be a contribution to a still current debate. This scientific work is the result of the joint work of a group of historians under the direction of Marie-Thérèse Bitsch, Professor at the Robert Schuman University in Strasburg and a renowned specialist of the history of European integration. Von namhaften Historikern der sechs Gründungsländer der EWG verfasst, zielt das vorliegende Werk darauf ab, die Bilanz des nunmehr 50 Jahre währenden Einigungsprozesses zu ziehen. Ausgehend von den Römischen Verträgen und den Ende 2007 in Lissabon geschlossenen Vertrag in den Blick nehmend, beschreiben die Autoren nicht nur die Hauptphasen des Prozesses, sondern betonen darüber hinaus die Herausforderungen des europäischen Einigungswerks. Zu Beginn legen sie ein besonderes Gewicht auf die Neuordnung Europas durch die Römischen Verträge, um dann die Fortschritte und Schwierigkeiten der Integration aufzuzeigen und schließlich über die Perspektiven einer politischen Union Europas nachzudenken. Alle Phasen der europäischen Konstruktion werden in ihrem historischen Kontext betrachtet. Dieses Werk ist daher essentiell für das Verständnis der zahlreichen europäischen Fragestellungen. Zu einem Zeitpunkt, an dem die Schwierigkeiten sich häufen und der Sinn der europäischen Konstruktion von vielen Zeitgenossen in Frage gestellt wird, möchten die Verfasser mit diesem Werk ihren Teil zu einer nach wie vor aktuellen Debatte beitragen. Dieses wissenschaftliche Werk entstand als Gemeinschaftsarbeit einer Gruppe von Historikern unter der Leitung von Marie-Thérèse Bitsch, Professorin der Universität Robert Schuman in Straßburg und anerkannter Spezialistin der Geschichte der Europäis

Anbieter: buecher
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
L'Europe - espace de concurrence
98,00 € *
ggf. zzgl. Versand

L'Europe - espace de concurrence ab 98 EURO Union européenne Espace économique européen pays associés Communauté d'Etats indépedants

Anbieter: ebook.de
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Contre l'Europe? Anti-europeisme, euroscepticis...
89,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

L'intégration européenne a actuellement mauvaise presse. Les résistances contre l'Europe se sont développées au cours des dernières quinze années sous différentes formes. Cette vague d'opposition a récemment largement freiné – voire arrêté – l'évolution de l'Union européenne. C'est pourquoi un groupe de jeunes chercheurs de l'Université de Strasbourg se consacre depuis 2008 à l'étude des oppositions à l'Europe. Les thèmes abordés – concepts de l'anti-européisme, identité européenne, relations transfrontalières, étude des partis politiques, etc. – permettent d'appréhender la multiplicité et la dynamique des résistances à l'Europe et de différencier entre véritable opposition et scepticisme instrumentalisé. Suivant une approche interdisciplinaire, des universitaires venant de plus de dix pays différents tentent de répondre aux questions suivantes : quelles sont les représentations, thèmes et images des résistances ? L'Europe des régions est-elle une forme d'anti- ou d'alter-européisme ? Où sont les frontières de l'Europe et de son élargissement ? --- Die europäische Integration hat derzeit schlechte Presse. Die Widerstände gegen Europa haben sich in den letzten fünfzehn Jahren in den unterschiedlichsten Formen entwickelt. Diese 'Welle der Ablehnung' hat in der letzten Zeit die Fortschritte der Europäischen Union stark gebremst. Eine Gruppe junger Historiker der Université de Strasbourg widmet sich seit 2008 der Erforschung dieses Anti-Europäismus seit dem Zweiten Weltkrieg. Dabei verfolgen sie einen interdisziplinären Kurs, der sowohl nach Konzepten, Ideen und Formen des Widerstandes fragt als auch die Angst (und die Instrumentalisierung dieser) vor den 'Anderen' beleuchtet. Nicht zuletzt wird auch nach den Grenzen Europas gefragt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot
Encore ces chers voisins
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Le volume « Encore ces chers voisins », successeur du « Ces chers voisins », parle de la coopération entre les voisins européens, le Benelux, l'Allemagne et la France, pendant les deux derniers siècles. Leur point de départ est la majorité des communications faites à Cologne lors de la conférence « Ces Chers Voisins – Benelux, Deutschland und Frankreich im 19. und 20. Jahrhundert ». Les articles traitent de la coopération transfrontalière dans l'espace européen et montrent que celle-ci n'a pas commencé seulement après 1945, mais remonte au contraire à une date bien antérieure. Ils examinent les relations culturelles, linguistiques, économiques et politiques entres ces pays. À l'aide des questions suivantes, les auteurs analysent différents exemples de la coopération transfrontalière : Quel rôle revient au Benelux dans le processus de l'unification de l'Europe ? Comment s'organisent les espaces frontaliers dont certaines régions de l'autre pays sont plus proches que d'autres régions sur leur propre territoire national ? Les exemples illustrent quels problèmes peuvent apparaître lors d'une coopération transnationale avec des pays frontaliers. De surcroît, ils renvoient aux autres grands défis de l'Union européenne qui sont directement liés à ces problèmes. --- Die hier versammelten Beiträge gehen auf die Vorträge der Konferenz 'Ces Chers Voisins – Benelux, Deutschland und Frankreich im 19. und 20. Jahrhundert' in Köln zurück. Sie behandeln die Zusammenarbeit in diesem grenzübergreifenden europäischen Grossraum und zeigen, dass diese nicht erst nach 1945 begann, sondern weit in die Vergangenheit zurück reicht. Die Beiträge beleuchten die kulturellen, sprachlichen, wirtschaftlichen und politischen Beziehungen zwischen diesen Ländern. Verschiedene Beispiele transnationaler Zusammenarbeit werden an Hand folgender Fragen in den Blick genommen: Welche Rolle kommt den Benelux-Staaten im europäischen Einigungsprozess zuteil? Wie organisieren sich Grenzräume, denen Regionen des Nachbarlandes näher liegen als manche Region im eigenen Staat? Diese Beispiele zeigen, welche Probleme bei der transnationalen Zusammenarbeit selbst mit den direkten Nachbarn auftreten können. Sie verweisen zudem auf die damit verbundenen weiteren grossen Herausforderungen der Europäischen Union.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 06.04.2020
Zum Angebot